Ernährung und Rezepte

Unsere Ernährungstipps und leckere Rezepte für den Alltag weiterlesen »

Gesundheit und Körper

Tipps und Tricks wie Ihr zu einem ausgewogenen Körperbewusstsein findet, aktuelle Neuigkeiten aus dem Bereich der Gesundheit weiterlesen »

Sport und Bewegung

Trainingseinheiten und Tipps für ein effektives Workout für Zuhause weiterlesen »

Gewichtserfolge

Dokumentation unserer und Eurer Gewichtserfolge. Wir zeigen Euch wie einfach Euer Weg ins Traumkleid sein kann weiterlesen »

 

Schnell Abnehmen, um noch ins Traumkleid zu passen: So klappt’s!

Du hast dich für ein schickes Kleid entschieden das du unbedingt haben möchtest, jedoch gibt es noch ein Problem: Es passt nicht ganz und du müsstest ein paar Kilo abnehmen.
Es gibt eine Lösung mit der du in kurzer Zeit viel Gewicht verlieren kannst. Natürlich sind dafür Ehrgeiz und Durchhaltevermögen gefragt! Aber du hast ja ein ganz klares Ziel vor Augen, das du erreichen möchtest, deswegen lies jetzt aufmerksam weiter!

Der perfekte Ernährungsplan

Bei einer kurzfristigen und schnellen Diät ist es wichtig, dass der Insulinausstoß gering gehalten wird. Was aber genau bedeutet das für unseren Diätplan?
Insulin ist das Speicherhormon in unserem Körper das dafür sorgt, dass die Nährstoffe in die Zellen gelangen können. Leider ist es auch dafür verantwortlich das überschüssige Energie in den Zellen gespeichert wird.
Das ist generell kein Problem, denn die Nährstoffe sollten in die Zelle gelangen können, um dort ihre Wirkung zu entfalten und den Körper mit Energie und Vitaminen zu versorgen.
Das Problem liegt darin dass zu dem Zeitpunkt wenn das Insulin in hoher Konzentration im Körper vorhanden ist, eure Fettverbrennung sehr stark runtergefahren ist. Das führt dazu dass einige Abnehmwillige trotz geringer Kalorienzufuhr kein Körperfett verbrennen.
Über die tägliche Ernährung könnt ihr jedoch diesen Prozess selbst steuern indem ihr die richtigen Nahrungsmittel konsumiert.
Kohlenhydrate ziehen den höchsten Insulinausstoß nach sich, wenn diese nicht mit hochwertigen Ballaststoffen kombiniert werden.

Die perfekte Ernährung um schnell an Gewicht zu verlieren, sieht also wie folgt aus:

  1. Viele Proteine und gesunde Fette
  2. Moderate Kohlenhydratzufuhr
  3. Früchte nur in geringen Mengen, da hierbei viel Fruchtzucker enthalten ist. Am besten sind Beeren (Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren)

Je nachdem wie groß euer Ausgangsgewicht ist, könnt ihr das Kaloriendefizit groß oder moderat gestalten. Die folgende Abbildung zeigt euch diesen Zusammenhang:

Kaloriendefizit

Ein Diätkonzept das dieser Beschreibung sehr nahe kommt ist die sogenannte Low-Carb Ernährung, wobei die Menge an zugeführten Kohlenhydraten hierbei sehr variabel sein kann.
Wenn du nicht genau weißt wie du deinen Speiseplan richtig gestalten solltest, dann kannst du dir hier einen 7 Tage Diätplan kostenlos herunterladen.

Ist Sport wichtig um abzunehmen?

Sport ist nicht zwingend notwendig jedoch auf jeden Fall sehr empfehlenswert um Körperfett zu verbrennen. Dabei werden nicht nur die Muskeln aktiviert und der Kreislauf auf Trab gehalten, sondern es verhindert dass die wertvollen Kraftwerke unseres Körpers (Muskeln) in einer kalorienreduzierten Diät abgebaut werden.
Wenn du dir unsicher bist ob du normal Joggen gehen oder ein Intervalltraining durchführen solltest, dann entscheide dich für das Intervalltraining.
Viele Studien haben bewiesen das HIIT-Training (High-Intensity-Intervall-Training) die Fettverbrennung mehr anregt und sich deine Ausdauer schneller verbessert als bei normalem Training.

Fazit

Die beschriebene Ernährungsweise aus einer erhöhten Protein- und Fettzufuhr unterstützt durch 2 bis 3 Einheiten Intervalltraining bringen dich schnell und sicher ans Ziel!

In diesem Sinne Sport frei!

Der schönste Tag des Lebens

Um den schönsten Tag seines Lebens zu einem perfekten Event zu machen, bedarf es einer Menge Planung im Vorfeld. Egal ob man lieber im kleinen Kreis feiern mag oder eine riesige Prinzessinenhochzeit möchte – niemand mag böse Überraschungen an dem großen Tag. Um sich den ganzen Stress zu ersparen, kann man in Erwägung ziehen einen Hochzeitsplaner oder anderen Eventmanager zu beauftragen. Je nach Budget wird das Fest auf die eigenen Wünsche abgestimmt. Einige Paare wollen jedoch lieber alles selber in die Hand nehmen und nichts dem Zufall überlassen. Damit auch bloß nichts schief geht, müssen viele Entscheidungen getroffen werden.

Die Planung
Zu aller erst  wird der Termin festgelegt und die Art der Feier bestimmt. Vielleicht möchte man ein ganz bestimmtes Thema, an dem man sich orientiert das sich durch die Gesamte Planung zieht. Wichtig ist natürlich auch das Budget, für die richtige Kostenkalkulation. Ein Fotograf sollte ebenfalls nicht fehlen um alle Erinnerungen festhalten zu können. Ideen wie man die schönsten Fotos richtig in Szene setzt, können Sie hier finden.  Für eine Standesamtliche Hochzeit, sollte sich jeder über die richtigen Dokumente informieren. Dabei geht es unter Anderem auch um das Namensrecht und einen eventuellen Ehevertrag.  Außerdem müssen Locations und Kirchen besichtigt werden, damit sie früh genug für das richtige Datum reserviert werden können. Sobald man sich auf ein Datum und eine Location einigt, können auch schon die Einladungen oder ‚Save the Date‘ Karten versendet werden. Findet die Feierlichkeit an einem anderen Ort und nicht in der Heimat statt, sollte man auch die eventuelle Reservierung für Gäste in einem Hotel tätigen. Trauzeugen  stehen bei jeder Entscheidung mit Rat und Tat zur Seite und geben die nötige Unterstützung in allen Angelegenheiten.

Die letzten Details
Vier Wochen vor dem großen Tag werden die letzen Vorbereitungen getätigt. Dazu gehört die Anfertigung eines Programmheftes für die Kirche, die Auswahl des Brautstraußes und letzte Änderungen am Brautkleid oder am Anzug des Bräutigams. Wenn man weiß, welche Gäste letztendlich auch kommen, sollte auch die Sitzordnung festgelegt werden. Wer neben wem sitzt, kann einen großen Einfluss auf die allgemeine Stimmung haben. Niemand sollte ausgeschlossen werden oder an einem Tisch mit lauter Fremden sitzen.
Am aller letzten Tag vor der Hochzeit wird nur noch die Handtasche gepackt,  Trinkgelder vorbereitet und die Koffer für die Flitterwochen gepackt. Alle Papiere werden auf Vollständigkeit und Gültigkeit geprüft. Ein Besuch im Nagelstudio sollte man als Braut ebenfalls einplanen. Ansonsten wird nur entspannt und die Vorfreude genossen.

Das ganz besondere und individuelle Geschenk

Ihr wollt euren Gästen nach eurer Hochzeit ein ganz besonderes Geschenk als Dankeschön machen? Ihr wollt euch von anderen Hochzeitspaaren dabei abheben und kein Geschenk machen, was zu Hause direkt im Müll landet? Zudem sucht ihr etwas, dass eure Freunde und Verwandten zu Hause aufhängen oder aufstellen können und Ihr somit einen kleinen Platz in ihrem Alltag einnehmt? Wie wäre es dann mit einem Fotokalender mit den Bildern eurer Hochzeit? Im Internet findet man Fotokalender in zig Designs. Mit einem Konfigurator kann man dann ganz einfach den passenden Kalender erstellen, der den eigenen Wünschen entspricht.

Ein individueller Fotokalender ist etwas ganz besonderes, denn er kann einzigartige Momente und wunderschöne Ereignisse festhalten. Inzwischen haben viele wunderschönen Aufnahmen nur noch auf einem Tablet oder Smartphone rumfliegen, ohne dass ihnen genügend Beachtung geschenkt wird. Zudem ist es viel schöner, wenn Sie die Bilder ausgedruckt vor sich haben.
Die Lösung: einfach den eigenen Fotokalender in einem Online-Konfigurator individuell erstellen und dabei der eigenen Fantasie freien Lauf lassen. So kann man sich in jedem Monat über eins der Lieblingsfotos oder an einem Schnappschuss der Lieblingsmomente erfreuen. Jeden Morgen oder Abend wenn man den Kalender sieht, kann man dann in Erinnerungen schwelgen.

Fotokalender als Geschenk

Ein Fotokalender eignet sich besonders als Geschenk, weil er viel persönlicher ist als die meisten anderen Geschenke. Wer würde schon einen Kalender mit Bildern von dem besten Freund oder der besten Freundin einfach wegwerfen? Niemand. Dabei kann man jeden Kalender individuell für den Beschenkten anpassen. Denn natürlich möchte man, dass im Kalender für die Eltern andere Bilder enthalten sind, als für die beste Freundin oder Oma und Opa.

Arten von Fotokalendern

Es gibt viele unterschiedliche Arten von Fotokalendern. Hier unterscheidet man nicht nur im Design, sondern auch in der Größe. Es gibt z.B. Posterkalender, welche recht groß sind und sich optimal für die Küche oder das Büro eignen. Aber auch ein Tischkalender für das Wohnzimmer oder den Nachtschrank kann man individuell gestalten.
Weiter wird unter Jahres-, Monats- und Wochenkalender unterschieden, die dann mit entweder 12 Bildern oder bis zu 365 Momenten bestückt werden können. Der Preis setzt sich aus Papierqualität, Größe und der Ausführung des Produkts zusammen, wodurch jeder den Preis praktisch selbst festlegen kann.

Gestalte deinen Fotokalender ganz einfach selber

Zunächst solltest du dir bewusst sein, welche Größe der Fotokalender haben soll, aber auch was für eine Art von Kalender es sein soll. Soll es der Jahres-, Monats- oder Wochenkalender sein? Nachdem man sich entschieden haben, sollten die Bilder mit einigermaßen guter Qualität herausgesucht und evtl. noch bearbeitet werden, um den Kalender nicht billig wirken zu lassen. Wer möchte, kann sogar noch eine Struktur in den Kalender einbringen. Fotos, die im Sommer geschossen wurden, sollten am Besten auch im Sommer auf dem Kalender erscheinen und im Bilder im Schnee im Winter. Wenn man das alles berücksichtigt, dann wird der Kalender sicherlich ein erfolgreiches Geschenk.

Und jetzt los! Lasst eurer Kreativität freien Lauf! :-)

Die Hochzeitsplanung – Wie sie ein voller Erfolg wird

Die eigene Hochzeit soll für die meisten Menschen der schönste Tag im Jahr werden. Damit an diesem Tag alles nach Plan läuft und nichts dem Zufall überlassen wird, ist die Planung der Feier das A und O. Doch auch hier ergeben sich jede Menge Tücken und viele Dinge müssen beachtet werden. So ist beispielsweise nicht nur das leibliche Wohl von Bedeutung, auch Einladungskarten zur Hochzeit & Hochzeitskarten müssen stimmig sein. Was es sonst noch zu beachten gilt, wenn es um die Planung einer Hochzeit geht, lesen Sie in diesem Artikel.

Wenn es an die Planung einer Hochzeit geht, sollte zuallererst natürlich geklärt werden, ob neben der standesamtlichen Trauung auch eine kirchliche Trauung stattfinden soll. Während es vor einigen Jahrzehnten quasi noch undenkbar war, nicht kirchlich zu heiraten, ist dies heutzutage längst keine Seltenheit mehr. Sofern eine kirchliche Trauung stattfinden soll, ist es natürlich auch noch nötig, die Kirche für die Trauung zu organisieren. Im Anschluss an die Trauung selbst findet dann in der Regel die Feier der Hochzeit selbst statt. Aufgrund der großen Anzahl an Gästen ist es definitiv erforderlich, eine ausreichend große Räumlichkeit zu organisieren, in der aus auch noch möglich ist, zu später Stunde völlig ungehindert das Tanzbein zu schwingen. Für das leibliche Wohl Ihrer Gäste in Form von Speisen bietet es sich definitiv an, einen Catering-Service beauftragen. Dieser ist in der Lage anhand der Anzahl Ihrer Gäste relativ genau zu kalkulieren, wie viel Essen benötigt wird, sodass weder zu große Mengen übrig bleiben noch einige Gäste nicht vollends versorgt werden. Getränke sollten in großer Menge auf Kommission eingekauft werden. So gehen Sie zum einen sicher, dass keine Engpässe bei der Versorgung Ihrer Gäste entstehen und zahlen zum anderen nur für die tatsächlich verzehrten Getränke. Zu guter Letzt geht es darum, die Tisch-und Einladungskarten für die Hochzeit zu gestalten. Keineswegs sollten Sie hier auf Standardlösungen setzen, sondern mit Ideenreichtum und Individualität bei Ihren Gästen punkten. Auf diesem Wege steigern Sie nicht nur die Vorfreude Ihrer Gäste sondern tragen auch zur ausgelassenen Stimmung auf Ihrer Feier bei.

Wenn Sie all diese Planungsschritte beherzigen, steht einer erfolgreichen Feier, die Ihren Gästen noch sehr lange in Erinnerung bleibt, nichts mehr im Wege. In jedem Fall sollten Sie frühzeitig mit der Planung Ihrer Hochzeit beginnen, da beispielsweise Räumlichkeiten oft sehr weit im Voraus gebucht werden. Zudem verhindern Sie so, dass unnötiger Stress aufkommt, durch den Ihnen während der Planung Fehler unterlaufen.

Fettverbrennung durch richtige Workouts

[Gastbeitrag von Michael Gideon | www.5kiloabnehmen.net]

Wenn die Hose immer enger wird, liegt es auf der Hand. Man hat wohl wieder mal eine Weile nicht so richtig auf seine Ernährung geachtet. Mit Sport sah es wohl in der letzten Zeit ähnlich aus. Das Sofa war der zentrale Punkt in der letzten Zeit und das sieht man nun leider an unserem Körper. Dann wird es nun langsam Zeit, dies zu ändern. Raus aus der Wohlfühlzone und rein in den Wohlfühlkörper.

In diesem Beitrag werde ich ein paar gute Übungen in Form von Workouts zeigen, mit denen man nach und nach seine Fettverbrennung ankurbeln kann, um sich endlich wieder wohler, fitter, gesünder und letztendlich auch besser zu fühlen. Denn der Herbst ist im Grunde genommen die beste Jahreszeit, um seinen Körper für den nächsten Sommer zu formen.

Welche Übungen sind effektiv?

Übungen, welche uns auf Vordermann bringen, gibt es wie Sand am Meer. Doch welche von denen lassen unser Körperfett am besten schmelzen? Braucht man gewisse Grundvoraussetzungen um bestimmte Übungen ausführen zu können oder kann jeder von uns einfach drauf los legen? Schauen wir uns dieses Thema doch mal etwas genauer an.

Aller Anfang ist schwer, deswegen sollte man mit leichteren Übungen anfangen und sich nach und nach in deren Wiederholungen steigern um seinen Körper stets zu reizen. Beherrscht man diese Einheiten zunehmend besser, kann man eine Stufe höher gehen und eine schwerere Version der Übung anstreben.

  • Seilspringen
    Das klingt im ersten Moment erst mal ziemlich einfach. Doch habt ihr schon mal versucht, unter einer Minute über 100 Sprünge zu absolvieren? Seilspringen ist eine sehr gute Übung für den Anfang, weil man dadurch ein gutes Gefühl von dem Ganzen bekommt, was einen bevorsteht. Seilspringen ist eine Cardio-Übung und lässt unsere Kondition verbessern. Anfangs sollte man sich darauf konzentrieren, sauber Sprünge zu tätigen um anschließend die Geschwindigkeit erhöhen zu können. Beherrscht man die Seilsprünge gut, kann man diese als „Lückenfüller“ zwischen schwereren Einheiten nutzen um die Fettverbrennung noch mehr anzuregen.
  • Hampelmänner
    Eine weitere Übung, die für den Anfang eine sehr gute Möglichkeit ist, sich nach und nach an die körperlichen Beanspruchungen zu gewöhnen. Wenn man Hampelmänner, oder auch Jumping Jacks genannt in hoher Geschwindigkeit ausübt, kommt unser Körper schnell auf Touren. Diese Art von Training ist nicht nur besonders gut für den Anfang geeignet, sondern auch der ideale Start eines jeden Workouts. Eine gute Aufwärmphase ist insofern wichtig, dass wir uns bei den eigentlichen Workouts einfach besser in Form sind. Jeder Sportler weiß, wie wichtig eine gute Aufwärmung ist. Aber um ein gutes Fundament für die Workouts zu bekommen, dienen Jumping Jacks als perfekten Start um seine Kondition ebenfalls zu verbessern.

Kommen wir nun zu einigen Übungen, welche man anstreben sollte, um dauerhaft und nachhaltig erfolgreich bei der Körperfettverbrennung zu sein. Diese sind nämlich die nächste Stufe nach dem man die oben genannten Einheiten gut beherrscht. Die meisten Übungen, welche ich nun nennen werde, kennt garantiert jeder. Doch die meisten unterschätzen deren Wirkung. Das positive an allem ist, dass man jede Übung ganz bequem zu Hause durchführen kann. Somit ist man nicht mehr an bestimmten Zeiten gebunden und das Wetter spielt ebenfalls keine große Rolle.

  • Liegestütze
    Diese Übung mag am Anfang ziemlich schwer für den einen oder anderen sein, deswegen kann man diese auch gerne in einer abgeschwächten Variante ausführen, indem man sich einfach von den Knien aus hochstemmt. Gerne kann man in der ersten Woche diese Variante ausüben um ein Gefühl dafür zu bekommen. Anschließend kann man dann zu den richtigen Liegestützen übergehen. Wichtig ist zu erwähnen, dass man bei jeder Übung 100% gibt und stets an seine Grenzen gehen muss, damit der Muskel einen Reiz verspürt. Nur so kann man auch Muskeln aufbauen und die Fettverbrennung anregen.
  • Klimmzüge
    Wenn man zu Hause in den eigenen vier Wänden keine Möglichkeiten hat, Klimmzüge zu machen, kann man sich für kleines Geld eine Klimmzugstange online kaufen. Ich empfehle aber, sich für eine Klimmzugstange zu entscheiden, welche man an der oberen Seite der Türzarge einhängen kann. Standen, welche man zwischen der Zarge befestigen muss, mögen zwar auch funktionieren, aber es bleiben immer Flecke an der Zarge, welche man schwer entfernen kann. Ich habe leider selber diese Erfahrung gemacht, deswegen empfehle ich direkt eine anständige Stange zu kaufen. Klimmzüge sind am Anfang extrem schwer, deswegen rate ich zu einer Ausführung, mit leichtem Abspringen. Wenn regelmäßig trainiert, kann man sehr schnell Erfolge erzielen und schon nach einer Woche die ersten richtigen Klimmzüge ausführen. Dies ist eine große Motivation und das sollte man nutzen.
  • Kniebeugen
    Auch Kniebeugen bringen einen schnell zum Schwitzen. Unsere Muskeln im Oberschenkel sind sehr groß und somit dient diese Übung besonders gut, um sich weiter zu fordern. Auch hier sollte man immer an seine Grenzen stoßen, bis die Oberschenkel richtig brennen. AM nächsten Tag wird man garantiert Muskelkater haben, aber nach der ersten Woche gewöhnt sich der Körper sehr schnell an die Bewegungen und es fällt einem viel leichter.
  • Situps
    Situps kennt wahrscheinlich jeder. Man legt sich auf den Rücken, winkelt seine Beine an und erhebt seinen Rumpf. Die Bauchmuskeln werden hier besonders gut beansprucht. Wenn man vorher noch nie oder selten Situps gemacht hat, wird man auch hier schnell am Limit seiner Kräfte sein. Wenn der Bauch anfängt zu zwicken, sollte man über sein Schatten springen und noch ein paar drauflegen. Denn das ist der Moment, wo wir unsere Muskeln reizen. Auch hier kann man einen starken Muskelkater bekommen, wenn man die Übung richtig macht. Aber der Schmerz vergeht und man wird zunehmend besser.

Anmerkung: Bei extrem starken Muskelkater sollte man seine Muskeln Zeit zur Regeneration geben. Ehrgeiz ist zwar zwingend notwendig, aber man sollte immer auf die Warnzeichen seines Körpers hören. Hat man jedoch nur leichten Muskelkater, kann man ohne Probleme sein Workout durchführen.

Wie könnte so ein Workout aussehen?

Am besten teilt man seine Woche in 3 bis 4 Workouts auf. Ein Workout könnte zum Beispiel wie folgt aussehen. Angefangen mit einer Erwärmung wie oben beschrieben mit Seilspringen und/oder Jumping Jacks. Ist der Körper gut aufgewärmt, kann es weiter gehen mit dem eigentlichen Workout. Hier kann man zum Beispiel anfangen mit 30 Liegestütze (Anfangs die abgeschwächte Version, falls die richtigen noch nicht so richtig von der Hand gehen wollen). Danach gehen wir über zu 50 Situps. Es mag sein, dass schon nach 20 oder 30 Situps der Bauch brennt, aber hier sollte man durchhalten und alles geben. Anschließend kann man 40 Kniebeugen machen um auch die Beine zu beanspruchen. Hat man die erste Runde überstanden, gönnt man sich maximal 60 Sekunden Pause und fängt wieder von vorn an. Die Priorität liegt immer auf eine exakte Ausführung. Das ganze wiederholt man 3-mal. Hat man sein erstes Workout geschafft, empfehle ich euch, euren Körper zu dehnen um Zerrungen zu vermeiden. Am nächsten Tag gönnt man sich eine Pause, damit die Muskeln genügend Zeit haben, um darauf reagieren zu können.

Ein weiterer positiver Effekt bei solchen Übungen ist, dass auch an Pausentagen die Fettverbrennung auch Hochtouren läuft. Aber all das, ist natürlich nicht alles. Die Ernährung spielt in diesem Fall ebenfalls eine sehr wichtige Rolle. Ernährt euch Eiweißreich und meidet Kohlenhydrate am späten Abend. Putenfleisch, Hähnchen, Fisch und Käse sind gute Eiweißlieferanten, welche die Muskeln mit den notwendigen Proteinen versorgt. Kohlenhydrate sind vor allem am Morgen wichtig um genug Energie für den Tag und den bevorstehenden Workouts zu haben. Gute Kohlenhydrate findet man in Haferlocken, Reis und Kartoffeln. Vermeiden sollte man aber selbstverständlich Pommes, Nudeln oder helles Brot/Brötchen. Vollkornprodukte sollte man stets dem vorziehen.

Auf mein Blog www.5kiloabnehmen.net findet ihr weitere nützliche Tipps für den perfekten Start in ein gesundes Leben durch die richtige Ernährung und guten Workouts. Demnächst starte ich ein Fettabbau/Muskelaufbau-Selbstversuch mit Hilfe einer sehr bekannten App. Ich möchte erfahren, was in kurzer Zeit alles möglich ist. Meinen Lesern möchte ich daran teilhaben lassen in Form von kleinen Videos, Bilder und Erfahrungen meinerseits.