Ernährung und Rezepte

Unsere Ernährungstipps und leckere Rezepte für den Alltag weiterlesen »

Gesundheit und Körper

Tipps und Tricks wie Ihr zu einem ausgewogenen Körperbewusstsein findet, aktuelle Neuigkeiten aus dem Bereich der Gesundheit weiterlesen »

Sport und Bewegung

Trainingseinheiten und Tipps für ein effektives Workout für Zuhause weiterlesen »

Gewichtserfolge

Dokumentation unserer und Eurer Gewichtserfolge. Wir zeigen Euch wie einfach Euer Weg ins Traumkleid sein kann weiterlesen »

 

Alltagstipp #3: 10 Minuten Bewegung ist besser als keine Bewegung

 

Hantel

Das Aufraffen zu großen Sporteinheiten fällt sicherlich der Mehrheit der Bevölkerung sichtlich schwer. Wer hat schon Lust nach der Arbeit noch 1 Stunde auf das Rad oder den Stepper zu gehen. Dabei reichen kleine Sporteinheiten oftmals auch schon aus. Die Devise lautet:

10 Minuten Bewegung ist besser als gar keine Bewegung

Diese täglichen 10 Minuten kann man außerdem so gestalten, daß man sich dafür gar nicht groß umstellen muss, sondern diese optimale und einfach in den Alltag integrieren kann.

 

10 Minuten Trainings-Beispiele:

Hanteln vor dem Fernseher – Man sollte sich Gymnastikhanteln (um die 2 Kilo) direkt an die Couch legen. Wenn man abends vor dem Fernseher lümmelt sind diese leicht zur Hand genommen und man kann während des TV-Programms ganz einfach 10 Minuten lang die Arme trainieren.
– wer keine Hanteln besitzt kann dafür auch z.B. Wasserflaschen nehmen –

Alltagstipp #2: Ausrutscher erlauben und Schlemmertage einplanen

Nichts ist schlimmer als der Zwang abzunehmen und viele Leckereien einfach nicht essen zu dürfen. Je größer der Druck desto größer die Gefahr für einen Rückfall in das frühere Essverhalten.

Bei der Abnahme geht es nicht darum zu Hungern. Das ist meiner Meinung nach eine der größten Fallen. Je mehr man sich zwingt und unter Druck setzt, desto größer wird das Verlangen nach einem „richtigen Mahl“. So entstehen Fress-Attacken, die der Körper nur schwerlich verzeiht.

Der bessere Weg ist sich solche kleinen Ausrutscher einfach zu erlauben. Aber auch dies sollte kontrolliert passieren. Man sollte sich dafür eine Regel oder ein Ziel setzen, das eingehalten werden muss.

Alltagstipp #1: Immer frisches Obst dabei haben

 

obstschaleNichts ist verleitender als der kleine Hunger zwischen durch. Dabei ist es egal, ob man zu Hause ist, im Büro sitzt oder gerade shoppen ist. Schnell greift man dabei gerne mal zu einem Schokoriegel, einem Hamburger für Zwischendurch oder einem leckeren Krapfen vom Bäcker.

Aber genau da liegen die großen Kalorien- und Zuckerfallen. Gerade diese unbewussten Mahlzeiten zwischendurch sind das Gefährliche. Dabei wird kaum darüber nachgedacht, was und warum man sich was zwischen die Zähne schiebt.

Doch auf diese Situationen sollte man immer gut vorbereitet sein – und frisches Obst dabei haben. Ein Apfel oder eine Banane sind zwischendurch leicht zu essen. Außerdem nehmen diese in der Tasche meistens auch nicht viel mehr Platz weg als ein Schokoriegel.

Rezept: selbstgemachte und kalorienbewusste Currywurstsoße

Was ist das Beste an einer Currywurst beim Imbiss ? Genau: die Soße. Diese macht erst überhaupt den guten Geschmack aus. Ein Würstchen allein schmeckt doch keinem so richtig. Doch was ist eigentlich drin in den Currywurstsoßen beim Imbiss ? Und wie kann man diese lecker und kalorienbewusste selbst nachkochen zu Hause ?

Wenn man im Supermarkt umher schlendert findet man in den Regalen mit den Fertigprodukten „Fix für Currywurst“. Im Durchschnitt kostet ein Beutel um die 80 Cent. Wenn man sich dann die Nährwertangaben so ansieht, dann erkennt man schnell, daß 100 Gramm Trockenrezept auf 350 kcal kommt. Sieht man sich die Inhaltsstoffe mal genauer an, dann fallen einem Stoffe wie Zucker (gleich an 2. Stelle, als mit am Meisten vorhanden), Maltodextrin (nochmal Zucker), Reismehl, Kochsalzersatz, Dextrose (schon wieder Zucker) und Raucharoma. Nun mal ganz ehrlich: klingt das gesund und kalorienbewusst ?

Der Body Mass Index als erster Indikator für Gewichtsprobleme

Wenn man vom „Traumgewicht“ oder überhaupt vom Gewicht spricht, dann wird dieser meist als BMIBody Mass Index – gemessen. Dies ist also mit die Grundlage für die Bewertung, wie gesund das Gewicht eines Menschen ist. Deshalb widmen wir unseren ersten Beitrag der Grundlage unseres Gewicht – dem BMI.

Was ist der Body Mass Index ?

Der BMI ist eine Kennzahl für die Bewertung des Körpergewichts eines Menschen. Hierbei steht das Gewicht in Relation zur Körpergröße. Der BMI ist als grobe Richtlinie zu sehen, da sich die Berechnung ausschließlich auf Größe und Gewicht bezieht, Werte wie Geschlecht, Alter und Fettgewebe aber nicht berücksichtigt.