Ernährung und Rezepte

Unsere Ernährungstipps und leckere Rezepte für den Alltag weiterlesen »

Gesundheit und Körper

Tipps und Tricks wie Ihr zu einem ausgewogenen Körperbewusstsein findet, aktuelle Neuigkeiten aus dem Bereich der Gesundheit weiterlesen »

Sport und Bewegung

Trainingseinheiten und Tipps für ein effektives Workout für Zuhause weiterlesen »

Gewichtserfolge

Dokumentation unserer und Eurer Gewichtserfolge. Wir zeigen Euch wie einfach Euer Weg ins Traumkleid sein kann weiterlesen »

 

Honig ist die bessere Wahl

0 Flares 0 Flares ×

HonigEine Biene muss im Durchschnitt 20.000 Mal fliegen um einen Liter Nektar zu sammeln und daraus entstehen dann nur 300 g Honig. Der leckere Brotaufstrich enthält zwar einiges an Fruchtzucker und Traubenzucker, aber auch viele wertvolle Mineralstoffe, Vitamine und Proteine.

Die Honigsorten

  • Der Blütenhonig kommt aus dem Nektar der Pflanzen und kristallisiert sich nach nur wenigen Wochen. Er hat eine recht helle Farbe und einen milden Geschmack.
  • Der Rapshonig wird aus Raps hergestellt und ist besonders mild, cremig und sehr hell.
  • Der Kleehonig kommt direkt frisch vom Kleefeld, ist sehr flüssig und hat einen milden Geschmack.
  • Der Akazienhonig ist besonders zum Süßen von Heißgetränken geeignet und bleibt besonders lange flüssig.
  • Den Waldhonig kann man keiner besonderen Pflanze zuordnen. Er schmeckt sehr Kräftig und ist eher dunkel.
  • Der schwarzgrüne Tannenhonig bleibt extra lange flüssig, schmeckt sehr kräftig und wird aus der Weißtanne gewonnen.
  • Der Blatthonig stammt von verschiedenen Laubbäumen und schmeckt kräftig und würzig.

Inhaltsstoffe des Honigs

Im Honig ist viel Traubenzucker enthalten, der dank seiner schnellen Einwirkung ins Blut ein perfekter Energielieferant ist. Außerdem enthält ein Honig über 120 Aromastoffe sowie Vitamin C und B, Kalzium und Eisen. In Deutschland darf nur 16-21 % Wasser enthalten sein, was es nochmal zu einer sehr guten Qualität macht.

Wozu kann Honig genutzt werden

Man kann ihn hervorragend zum Süßen von Tee oder Milch nehmen, ebenso zum Süßen von Müslis, Joghurts und anderen Süßspeisen. Aber auch beim Backen oder Kochen kann man immer wieder normalen ungesunden Zucker durch Honig ersetzten.

Energiegehalt

100 Gramm Honig = 304 kcal
100 Gramm weißer Zucker = 387 kcal

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×

One Response to Honig ist die bessere Wahl

  1. Sarah sagt:

    Gerade beim Backen oder Kochen kann man Zucker ganz gut gegen Honig austauschen. Im Geschmack ändert sich meistens nicht so viel. Zwar hat der Honig auch ganz schön viele Kalorien, aber ist immer noch besser als Zucker.
    Nur der Preis ist nicht so gut. Da ist der Zucker doch unschlagbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×