Ernährung und Rezepte

Unsere Ernährungstipps und leckere Rezepte für den Alltag weiterlesen »

Gesundheit und Körper

Tipps und Tricks wie Ihr zu einem ausgewogenen Körperbewusstsein findet, aktuelle Neuigkeiten aus dem Bereich der Gesundheit weiterlesen »

Sport und Bewegung

Trainingseinheiten und Tipps für ein effektives Workout für Zuhause weiterlesen »

Gewichtserfolge

Dokumentation unserer und Eurer Gewichtserfolge. Wir zeigen Euch wie einfach Euer Weg ins Traumkleid sein kann weiterlesen »

 

Die McDonald’s Diät – lasst euch nicht täuschen

0 Flares 0 Flares ×

Es kursiert gerade in allen Medien – die neue McDonald’s Diät. Ich zeige euch heut auf, was dahin steckt. Aber eins schon mal vorweg: lasst euch nicht davon täuschen.

Es klingt wie ein Märchen. Jeden Tag nur von McDonald’s Essen leben und dabei noch reichlich abnehmen. Ein Lehrer aus Iowa hat das ausprobiert und stolze 17 Kilo in nur 3 Monaten verloren. Das klingt auf jeden Fall fantastisch und wünscht sich wohl jeder, der schon mal eine mühsame Diät mit wesentlicher weniger Erfolg gemacht hat.

Das Prinzip der McDonald’s Diät

Anhand der offiziellen McDonald’s Nährwertangaben wurde ein genauer Ernährungsplan für den Lehrer John Cisna ausgearbeitet. Pflicht war es, sich streng an diesen Plan zu halten. Dieser Plan sieht vor, daß die Kalorienzufuhr pro Tag nie über 2000 kcal gehen durfte. Außerdem musste die empfohlenen Mengen für Kohlenhydrate, Fette und Proteine genau berücksichtigt werden. Hier ein Beispiel für 1 Tag:

Frühstück:
1 McMuffin mit Käse und Schinken
1 Schüssel Müsli mit braunem Zucker
Glas fettreduzierte Milch

Mittags:
Salat

Abends:
Burger & Softeis

Weiterhin Vorgabe bei dieser Diät ist es mindestens 45 Minuten pro Tag spazieren zu gehen.

Ist diese Diät ratsam ?

Ein ganz klares NEIN. Wer schon einmal bei McDonald’s gegessen hat weiß, dass man nach einem Burger kaum lange satt ist. Somit steigt also das Risiko, dass man weit mehr in sich reinstopft als gut für einen wäre. Die Kalorienanzahl ist dabei schnell vergessen. Zudem ist eine ausgewogenen Ernährung sicherlich nicht in einem Fast Food Restaurant zu erreichen. Dort bekommt man keine sättigenden Kohlenhydrate wie Reis oder Nudeln, genauso wenig wie gesundes Gemüse in Form von Zucchini, Paprika und Co.

Ernährungswissenschaftler halten sich ebenfalls bedeckt zu dieser Methode. Wurde diese doch nur von 1 Person allein durchgeführt. Das ist auf keinen Fall repräsentativ. Und mal ganz abgesehen vom Preis. Ein Menü kostet im Schnitt weit über 6 €. Überlegt euch das mal, was ihr alles für 6 € im Supermarkt einkaufen könnt: 1 Packung Nudeln, 1 Tomatensoße, Chicken-Nuggets, Sixpack Wasser, Tafel Schokolade, Pack Äpfel.. Und dann sollte immer noch Geld übrig sein…

Mein Tipp: 1-2 mal pro Monat Fast Food ist ok, aber ansonsten sollte man sich doch besser ausgewogen und gesund ernähren. 

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Flares Twitter 0 Facebook 0 Google+ 0 Email -- 0 Flares ×